Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

"Grenzgänger im Spitzbubenland" - Spitzbubenweg

· 5 reviews · Hiking Trail · Starzach · open
Responsible for this content
Tourenportal Früchtetrauf Verified partner 
  • Eyachtal
    / Eyachtal
    Photo: Andreas Scholz, Tourenportal Früchtetrauf
  • / Kurpark Bad Imnau
    Photo: Rainer Halema, CC BY, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0
  • / Bad Imnau
    Photo: qwesi qwesi, CC BY, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57799993
  • / Luftbild Bad Imnau
    Photo: Gunnar Haidt, CC BY, Tourenportal Früchtetrauf
  • / Bad Imnau
    Photo: CC0, Tourenportal Früchtetrauf
  • / Ammelesbrünnle
    Photo: Gemeinde Starzach, CC BY, Tourenportal Früchtetrauf
  • / Landschaft bei Felldorf
    Photo: Andreas Scholz, Tourenportal Früchtetrauf
  • / Grenzstein Gemarkung Starzach
    Photo: Andreas Scholz, Tourenportal Früchtetrauf
m 600 550 500 450 400 350 10 8 6 4 2 km Mühringen Bahnhof Wanderparkplatz Bad Imnau Mühringen Bahnhof Ammelesbrünnle Biotop Felldorf Gasthof Eyachperle Cafè Theresia
Die Spitzbubenrunde ist eine Anspruchsvolle Runde zwischen Eyachtal und der Höhe bei Felldorf.
open
moderate
Distance 11.1 km
3:02 h
191 m
191 m
Der Spitzbubenweg führt entlang des Eyachtals Richtung Bad-Imnau. In Bad Imnau geht es dann Hoch auf die Hochebene bei Starzach und Felldorf. Es gibt spektakulärre Ausblicke ins Eyachtal und Richtung schwäbische Alb zu bestaunen. Teile des Weges laufen entlang der historisch bedeutsamen Grenze zwischen Hohenzollern und dem Königreich Baden-Württemberg. Der aufmerksame Wanderer wird mit etwas Glück den ein oder andern Grenzstein entdecken. Die Tour ist mit 320 Höhenmetern ein wenig anspruchsvoller. Sie führt bis auf wenige Ausnahmen vor allem durch Mischwälder und entlang von Waldrändern. Die Rundwanderung führt am verwunschenen Ammelesbrünnle und am Felldorfer Biotop, bevor er wieder ins Tal führt, wo der Kurort Bad Imau mit seinen historischen Kuranlagen und der berühmten Fürstenquelle auf den Wanderer wartet

Author’s recommendation

Das Ammelesbrünnle südlich von Bierlingen lädt zum Verweilen in absoluter Ruhe ein.
Profile picture of Andreas Scholz
Author
Andreas Scholz
Update: September 17, 2019
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
542 m
Lowest point
383 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Gasthof Eyachperle

Safety information

Entlang der K7116, an welcher der Wanderweg entlangführt sollte der Wanderer den sehr großzügigen Grünstreifen nutzen, bevor es wieder links ab Richtung Ammelesbrünnle geht. Die Straße sollte und muss nicht überquert werden.

Tips and hints

Der Maizelweg ist Teil der Wanderkarte "Grenzgänger im Spitzbubenland" Die Karte ist bei den Stadtverwaltungen von Horb und Haigerloch und der Gemeindeverwaltung Starzach erhältlich.

Oder unter folgendem Link herunterzuladen: Grenzgänger im Spitzbubenland

Das Spitzbubenland

Als das schwäbische Adelsgeschlecht der Staufer Mitte des 13. Jahrhunderts ausstarb, zersplitterte das Territorium in unzählige kleinere und größere Fürstentümer, Grafschaften, Herzogtümer und freie Ritterschaften – ein regelrechter politischer Flickenteppich. Man konnte in kürzester Zeit von einem Hoheitsgebiet zum anderen gelangen. Dies gilt ganz besonders für unsere „Grenzregion“, in der verschiedene freie, d. h. direkt dem Kaiser unterstellte Ritterschaften und die großen Machtblöcke Württemberg, Hohenzollern / Preußen und Habsburg – Vorderösterreich direkt aneinandergrenzten - ideale Voraussetzungen für Räuber und Räuberbanden, die sich vermehrt im ausgehenden 18. Jahrhundert bildeten, sodass unsere Gegend im Laufe der Zeit den Namen Spitzbubenland erhielt.

Erst Napoleon machte der Kleinstaaterei durch die sogenannte napoleonische Flurbereinigung in den Jahren zwischen 1800 und 1810 ein Ende und installierte mit dem Großherzogtum Baden, dem Königreich Württemberg und den Fürstentümern Hohenzollern-Hechingen und -Sigmaringen drei mittelgroße Staaten an deren Stelle.

 

Start

Coordinates:
DD
48.419589, 8.759517
DMS
48°25'10.5"N 8°45'34.3"E
UTM
32U 482206 5362965
w3w 
///trends.reorder.foreheads

Turn-by-turn directions

Bahnhof Mühringen – Eyachbrücke – Friedhof – Waldweg Bad Imnau – Sommerhalde – Ammelesbrunnen – Wasserturm – Biotop Felldorf – Feldkreuz Felldorf – Leinsteige – Felsenkeller – Bahnhof Mühringen (Der Weg ist nicht ausgeschildert)

Note


all notes on protected areas

Public transport

Eine Anreise ist über den ÖPNV möglich. Die Zugverbindung im Neckartal nach Eyach von Tübingen zur Hauptverkehrszeit alle 30 minuten Anfahrbar. Von Horb aus wird der Bahnhof Eyach ebenfalls alle 30 min bedient. Hier wird auf die Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn verwiesen.

 

Mit dem Bus gelangt man vom Bahnhof Eyach nach Mühringen. Die Buslinie 11 der SWEG verkehrt nur wenige Male am Tag. Folgender Link ist hilfreich.

 

Getting there

Eine Anfahrt per PKW ist von Stuttgart über die A81 möglich. Diese verlässt man bei der Ausfahrt Nr. 30 (Horb) und folgt der Beschilderung auf der L390 nach Horb- Mühringen.

Aus östlicher Richtung erreicht man Mühringen über Tübingen auf der L370, die durch das Neckartal führt. Nach dem Teilort Börstingen biegt man etwa 2 km nach dem Ortsschild nach links Richtung Haigerloch ab und erreicht Horb-Mühringen nach erwa 3 Fahrminuten.

 

Parking

Am Bahnhof Mühringen kann geparkt werden.

Coordinates

DD
48.419589, 8.759517
DMS
48°25'10.5"N 8°45'34.3"E
UTM
32U 482206 5362965
w3w 
///trends.reorder.foreheads
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Es empfiehlt sich auf dieser Wanderung robusteres Schuhwerk.

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

3.4
(5)
Christopher Kohn
June 27, 2021 · Community
Sehr viel Asphalt.
Show more
Photo: Christopher Kohn, Community
Joachim Keinert 
May 16, 2021 · Community
Schöne Wanderung mit den Highlights Ansicht Mühlingen mit Schloss, Hochfläche mit Rapsfeldern, verfallener Charme der Kuranlagen in Bad Imnau
Show more
Martin Raible
December 27, 2020 · Community
Landschaftliche schöne Wanderung auf guten Wegen. Teilw auf der historischen Grenze zwischen Württemberg und Hohenzollern. Einige Grenzsteine sind noch vorhanden.
Show more
When did you do this route? July 10, 2019
Show all reviews

Photos from others


Status
open
Reviews
Difficulty
moderate
Distance
11.1 km
Duration
3:02 h
Ascent
191 m
Descent
191 m
Circular route Scenic Cultural/historical interest

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view