Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Bicycle Rides recommended route

Die himmlische Radtour

· 1 review · Bicycle Rides · Stuttgart und Umgebung
Responsible for this content
Natur.Nah. Schönbuch & Heckengäu Verified partner  Explorers Choice 
  • Weiler Hütte
    Weiler Hütte
    Photo: Jennifer Willms, Natur.Nah. Schönbuch & Heckengäu
m 500 450 400 350 300 30 25 20 15 10 5 km
Diese Tour führt zu einem großen Teil durch die schattigen Wälder des Schönbuch, der im Jahr 1972 zum seinerzeit ersten Naturpark in Baden-Württemberg erklärt worden ist. Wir starten in Holzgerlingen, fahren dann über Weil im Schönbuch zum Schloss Bebenhausen und über Hildritzhausen und Mauren zurück zum Ausgangspunkt. Besonders hervorzuheben sind die vielen Kirchen, die wir auf dieser himmlischen Radtour zu sehen bekommen.
moderate
Distance 34.5 km
3:00 h
381 m
380 m
523 m
350 m

Author’s recommendation

Einkehrmöglichkeiten: Waldgasthof Weiler Hütte
Profile picture of Landratsamt Böblingen
Author
Landratsamt Böblingen
Update: November 29, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
523 m
Lowest point
350 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Show elevation profile

Start

Bahnhof Holzgerlingen (482 m)
Coordinates:
DD
48.638076, 9.007403
DMS
48°38'17.1"N 9°00'26.7"E
UTM
32U 500545 5387223
w3w 
///crinkles.sternum.worksite
Show on Map

Destination

Bahnhof Holzgerlingen

Turn-by-turn directions

Als Startpunkt der Tour dient der Bahnhof Holzgerlingen. Von hier aus fahren wir auf der Bahnhofstraße auf die spätgotische Mauritiuskirche zu, deren Wehrturm im 11. Jahrhundert erbaut wurde. Nach der Kirche können wir einen kleinen Abstecher nach links Richtung Rathaus machen um unter den acht Meter hohen "Fliegenden Kieseln", einer 1998 von Christian Wiegel und Oliver Hess geschaffenen Plastik hindurch zu fahren. Die Strecke verläuft weiter in die entgegengesetzte Richtung auf der Tübinger Straße und Schlossstraße am ehemaligen Schloss vorbei immer weiter geradeaus, bis wir an der T-Kreuzung rechts fahren. Wir fahren an der nächsten Kreuzung wieder links und gelangen so auf die Tübinger Straße auf der wir bis zur Überquerung der  Bahnschienen bleiben. Direkt nach der Überquerung nehmen wir links den Schotterweg, der uns nach Weil im Schönbuch bringt.

Nach dem großen Hof fahren wir eine Kreuzung weiter und biegen dann nach links ab. Von hier an geht es stets geradeaus, bis wir den Ortsrand von Weil im Schönbuch erreichen. Hier fahren wir bald rechts um die Hauptstraße zu überqueren und über die Brunnerstraße auf den Radweg der Bahnhofstraße zu fahren. Auf ihm bleiben wir und passieren auf dem Weg zur Kirche eine Eisdiele und den Friedhof. In dem 9500 Einwohner zählenden Ort, der sich als Pforte zum Schönbuch versteht und im Jahr 1188 erstmals urkundlich erwähnt wurde, wohnen geistliche und weltliche Macht Wand an Wand – Martinskirche und Rathaus liegen direkt nebeneinander. Anschließend halten wir uns rechts (Schulstraße) und biegen bald rechts auf die Schulsteige ab, auf der wir den Ort auf einer steilen Abfahrt verlassen.

Wir fahren weiter geradeaus, am Tennisclub und Golfplatz vorbei und erreichen so nach einem Anstieg im Wald den Waldgasthof Weiler Hütte. Von hier aus bleiben wir auf recht ebener Strecke auf der Straße, bis wir auf die B464 treffen, diese überqueren und zum Wanderparkplatz Weißer Stein kommen. Ab hier fahren wir lange (ca. 4 km) geradeaus, passieren ein Damwild- und ein Rothirschgehege, bleiben aber stets auf dem Hauptweg. Kurz vor dem Denkmal des Oberförsters Widenmann halten wir uns links, weiter dem Hauptweg folgend. Schon bald geht es in Serpentinen bergab, bis wir die L1208 erreichen, der wir rechts parallel auf einem Pfad folgen bis wir zum Schloss und ehemaligen Kloster Bebenhausen gelangen. Hier können wir uns im Restaurant für die weitere Fahrt stärken.

Nun folgen wir dem Goldersbach stromaufwärts. An einer Weggabelung fahren wir weiter geradeaus und überqueren den Bach, so dass dieser nun rechts an uns vorbei strömt. Am Grillplatz Teufelsbrücke fahren wir links und folgen fortan dem Großen Goldersbach stromaufwärts. Nahe dem Siegelweiher befindet sich links zwischen Weg und Bach ein Soldatengrab. Nur kurz später fließt die Lindach in den Goldersbach. Wir bleiben auf demselben Weg, folgen aber nun der Lindach. Nach einer Weggabelung, an der wir uns rechts halten, überqueren wir die Lindach und gelangen schon bald zu einem Grillplatz. Dort nehmen wir den mittleren der drei Wege, überqueren den Sulzbach in einem Bogen und folgen diesem weiter rechts bergan. Wir bleiben auf diesem Weg, bis wir an eine Kreuzung kommen und links zum Kohlweiher abbiegen. Dort fahren wir rechts Richtung Hildrizhausen. Am Café Fuchsbau, das sich ausgezeichnet zur Rast eignet, fahren wir rechts.

Vorbei am Friedhof erreichen wir den Kreisverkehr, an dem wir die erste Ausfahrt Richtung Ortsmitte nehmen. Nun folgen wir der Hauptstraße bis wir die Abzweigung nach Ehningen nehmen und auf die Kirche zufahren. Wir biegen vor der Kirche rechts in die Hölderlinstraße ein. Dort lassen wir die Schnitzereien und Ornamente an den benachbarten Fachwerkhäusern aus dem 16. bis 19. Jahrhundert auf uns wirken. Dass das alte Hildrizhausen eines der wenigen in Württemberg angelegten Runddörfern war, lässt sich auf einer Zusatzschleife, immer der Hölderlinstraße folgend, leicht nachvollziehen. Nach der Hälfte der Schleife um die Kirche herum biegen wir rechts in die Talstraße ein, auf der wir den Ort verlassen.

Wir folgen dem Würm.Rad.Weg bis zum Naturdenkmal Obere Linde, einem 500 Jahre alten Baumriese, dessen 21 Meter Umfang messende Krone das ganze Tal beherrscht.

Dort nehmen wir an der Weggabelung den rechten Weg und folgen der noch jungen Würm. Kurz nachdem sich der Weg etwas von der Würm entfernt, biegen wir zunächst links ab, um dann direkt wieder rechts Richtung Schloss Mauren zu fahren. In Mauren grüßt von weitem der Turm der 1393 zur Wallfahrtskirche erklärten Maurener Liebfrauenkirche. Nach einem kurzen Zeitvergleich mit der an der Kirche angebrachten Sonnenuhr fahren wir rechts auf der Straße aus dem Ort hinaus.

Nach einer scharfen Rechtskurve der Straße fahren wir weiter geradeaus. Etwa 100 m vor der scharfen Linkskurve biegen wir links auf den Museumsradweg Richtung Holzgerlingen ab. Am Ortsrand halten wir uns rechts, unterqueren die Bundesstraße nach dem Daimlergelände und gelangen über die Turmstraße auf die Bahnhofstraße und wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Bahnhof.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Bus 754 (VVS) Richtung Tübingen Hbf oder 752 (VVS) Richtung Ehningen ab Böblingen Bf

R-Bahn R72 Richtung Dettenhausen

Getting there

A81, Ausfahrt 24-Böblingen-Hulb in B464 Richtung Holzgerlingen

Coordinates

DD
48.638076, 9.007403
DMS
48°38'17.1"N 9°00'26.7"E
UTM
32U 500545 5387223
w3w 
///crinkles.sternum.worksite
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
die Körperoase
March 31, 2018 · Community
Ich bin die Tour von Stuttgart aus gestartet. Die Anreise mit dem Fahrrad/ Kickroller ist einfacher wenn mit der S1 (Richtung Herrenberg) von Stuttgart bis nach Ehningen bei Böblingen gefahren wird. Dauer ca.35 min. Da bei der Anreise des Autors Umsteigen in den Bus beschrieben ist. Aus eigener Erfahrung werden im Stuttgarter Umland keine Fahrräder im normalen Bus befördert. Und dann hat man ein Problem. Tourbeginn und Ende war dann bei mir Ehningen bei Böblingen S-Bahnstation, macht dann plus 10 km mehr. Von Ehningen bin ich in Richtung Mauren gerollert, hier stößt man dann auf die beschrieben Tour Richtung Holzgerlingen. Das Wetter hat zum Glück mitgemacht, Sonne, leicht bewölkt aber trocken. Die Tour ist Anfang Sommer bestimmt noch schöner, wenn alles in voller Blüte steht. Ich hatte aber auch so ganz viel Spaß dabei. Hier und da sind schon ein paar leichte Anstiege zu bewältigen, an sich bietet die Tour viel Abwechslung, Landschaftlich und von der Wegbeschaffenheit. Die Wege sind sehr gut zu befahren auch bei leichter Feuchtigkeit. Was für mich das Highlight der Tour war, ist die Fahrt durch den Rotwildpark. Ein viele Quadratkm. großer eingezäunter Naturpark, der auch mit dem Fahrrad befahren werden darf. Das ist ein Erlebnis der besonderen Art. Das werde ich im Sommer noch einmal machen. Der Rotwildpark startet bei der Weiler Hütte und endet in Bebenhausen kurz vor dem Kloster. Nach dem Kloster das man sich anschauen sollte, geht es wieder weiter entlang kleiner Bäche und wieder durch den Wildpark Richtung Hildrizhausen. Nur eine Handvoll Fahrradfahrer sind mir begegnet, dass wird im späteren Frühjahr bestimmt anders werden. Eine sehr schöne Tour, die auch mit Kinder gefahren werden kann. Ich hatte zuhause 55 km auf dem Tacho meines Kickrollers, reine Fahrzeit war 3,22 Stunden. Gestartet bin ich am 30.03.2018 um 13:06 in Stuttgart und um 18:10 bin ich in die S-Bahn nach Stuttgart gestiegen. Daumen hoch für diese tolle Tour :-)
Show more
When did you do this route? March 30, 2018
Rotwildpark bei Weilerhütte
Photo: die Körperoase, Community
Denkmal Prof.Widemann im Wildpark
Photo: die Körperoase, Community
Senfer Brunnen Schönbuchnationalpark
Photo: die Körperoase, Community
Entlang am Goldbach
Photo: die Körperoase, Community
Kreuzung Sitzwiesenweg
Photo: die Körperoase, Community
Vogelnest Ehningen Richtung Mauren
Photo: die Körperoase, Community

Photos from others

+ 2

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
34.5 km
Duration
3:00 h
Ascent
381 m
Descent
380 m
Highest point
523 m
Lowest point
350 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Botanical highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 19 Waypoints
  • 19 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view