Community
Choose a language
Plan a route here
Chapel

Grabkapelle Baisingen

Chapel · Schwäbische Alb · 531 m
Responsible for this content
Früchtetrauf Verified partner 
  • Einweihung der Grabkapelle am 19. Mai 1946
    Einweihung der Grabkapelle am 19. Mai 1946
    Photo: Stadtarchiv Rottenburg am Neckar, Früchtetrauf
Die Marienkapelle wurde von den Baisingern zum Dank für den friedlichen Einmarsch der Alliierten 1645 gestiftet.

„So ging ein furchtbares Kriegsjahr und ein furchtbarer Krieg zu Ende, heraufbeschworen von einer verantwortungslosen Sorte von Menschen, begleitet von entsetzlichen Opfern.“ (aus der Baisinger Pfarrchronik)

Am „Weißen Sonntag“ 1945 gelobte die katholische Gemeinde in Baisingen, „der Muttergottes eine Kapelle zu bauen, wenn sie uns beim Einmarsch der feindlichen Truppen vor Schlimmem bewahre“. Tatsächlich wurde beim Einmarsch im April 1945 kein Haus zerstört und kein Mensch wurde getötet. Daher wurde dieses Gelübde 1946 erfüllt durch den Bau der Marienkapelle in Nähe des jüdischen Friedhofs. Am Bau beteiligte sich die ganze Pfarrgemeinde. Geweiht wurde sie am 19. Mai 1946.

Profile picture of Felix Frank
Author
Felix Frank
Update: March 24, 2020

Coordinates

DD
48.512152, 8.767833
DMS
48°30'43.7"N 8°46'04.2"E
UTM
32U 482853 5373252
w3w 
///weds.unthinkable.beanpole
Arrival by train, car, foot or bike

Recommendations nearby

Bicycle Rides · Schwäbische Alb
Tour des Erinnerns
recommended route Difficulty moderate
Distance 51.9 km
Duration 3:47 h
Ascent 300 m
Descent 294 m

With the "Tour des Erinnerns" (engl.: Tour of Remembrance), the district of Tübingen wants to set an example against forgetting and draw attention ...

from Felix Frank,   Früchtetrauf

Show all on map

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 8 Routes nearby